Deloitte Technology Fast 50 Award

EyeSpec GmbH erzielt den 29. Platz der Technology Fast 50 – Deutschlands am schnellsten wachsende Technologieunternehmen.

Mit 306,32 Prozent Wachstum schafft es die EyeSpec GmbH auf Platz 29 der Deloitte Technology Fast 50 2018.

Heide, 08.11.2018 — Die EyeSpec GmbH wurde heute mit dem Deloitte Technology Fast 50 Award ausgezeichnet. Die Platzierungen basieren auf dem prozentualen Umsatzwachstum der letzten vier Geschäftsjahre [2014-2017]. Die EyeSpec GmbH konnte ein Wachstum von  306,32 Prozent in diesem Zeitraum erzielen. Zu diesem Umsatzwachstum trug die selbst entwickelte Technologie der EyeSpec GmbH maßgeblich bei.

„Zahlreiche stark wachsende Unternehmen aus Deutschland haben sich in den vergangenen Jahren in zukunftsorientierten Technologiefeldern positioniert. Verantwortlich dafür sind Unternehmer, die es mit Risikobereitschaft und Entrepreneursgeist geschafft haben, ihre Visionen konsequent zu verfolgen“, erläutert Dr. Andreas Gentner, Partner und Leiter Technology, Media & Telecommunications EMEA bei Deloitte. „Mit dem Fast 50 Award wollen wir herausragende  Unternehmerleistungen für den Tech-Standort Deutschland würdigen.

Über Deloitte
Deloitte erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Risk Advisory, Steuerberatung, Financial Advisory und Consulting für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen; Rechtsberatung wird in Deutschland von Deloitte Legal erbracht. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und unterstützt Kunden bei der Lösung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen. Making an impact that matters – für rund 286.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsames Leitbild und individueller Anspruch zugleich.

WACHSTUMSCHAMPION 2019

EyeSpec zählt laut Erhebung von FOCUS in Kooperation mit STATISTA zu den am „schnellsten wachsenden Unternehmen in Deutschland“ im Zeitraum von 2014 bis 2017.

Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe FOCUS BUSINESS

 

TOP 100

Erfolg bei TOP 100: EyeSpec gehört zu den Innovationsführern 2018

Zum 25. Mal kürt der Wettbewerb TOP 100 die innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands. Zu diesen Innovationsführern zählt in diesem Jahr die EyeSpec GmbH. Das ergab die Analyse des wissenschaftlichen Leiters von TOP 100, Prof. Dr. Nikolaus Franke. Als Mentor von TOP 100 ehrt Ranga Yogeshwar das Unternehmen aus Heide zusammen mit Franke und compamedia am 29. Juni 2018 auf der Preisverleihung in Ludwigsburg im Rahmen des 5. Deutschen Mittelstands-Summits. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen mit 20 Mitarbeitern besonders in der Kategorie „Innovationserfolg“.

Vom kleinen Start-up zum zuverlässigen Partner internationaler Top-Unternehmen – die Entwicklung der EyeSpec GmbH ist ein Musterbeispiel für Innovationsgeist. Mit seinen 20 Mitarbeitern versorgt der 2012 gegründete Mittelständler aus Heide Maschinenbauer aus den Branchen Medizintechnik und Automotive mit passgenauen Lösungen zur industriellen Bildverarbeitung. Dazu kauft EyeSpec bestimmte Komponenten wie etwa Kamerasysteme zu und verwandelt sie mittels Software und Engineering in schlüsselfertige und bedarfsgerechte Anwendungen für seine Kunden. „Etwa 80 Prozent unserer Projekte sind wirklich schwierige Projekte, sodass unsere Kunden sich wahrscheinlich schwertun würden, dafür andere Partner zu finden“, erläutert der Geschäftsführer Jasper Sibbers. Marktzugang durch intelligente Problemlösung – das ist das Erfolgsrezept der Norddeutschen, die in ihrer Branche mittlerweile als Innovationsführer gelten.

Die Ideen des TOP 100-Unternehmens zahlen sich aus: Zwischen den Jahren 2014 und 2016 konnte EyeSpec seinen Umsatz vervielfachen. Das liegt auch an der engen Kooperation mit dem Hauptlieferanten, der japanischen Firma Keyence. „Wir profitieren sehr stark voneinander und ergänzen uns in unseren Kompetenzen“, sagt Kevin Harksen, der das Unternehmen gemeinsam mit Sibbers leitet.

Preisverleihung in Ludwigsburg: v.l. Kfm. Leiter Bastian Schütt, TOP100 Mentor Ranga Yogeshwar, Geschäftsführer Jasper Sibbers – Bildnachweis: KD Busch / compamedia

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de